Tagebuchschreiben kann die Realität formen

23. Juni 2009 at 15:18 Hinterlasse einen Kommentar

Ralf Senftleben weist in seinem neuen Newsletter auf interessante Forschungen der amerikanischen Psychologin Sonja Lyubomirsky hin. Diese hatten zum Ergebnis, dass Menschen, die jeden Tag aufschreiben, wie sie sich ihr ideales Leben vorstellen, tatsächlich einige Jahre später  erfolgreich vieles davon  realisiert hatten, oft sogar ohne Anstrengung.

Zamyat Klein greift  heute diesen Gedanken auf und macht ihren Lesern und Leserinnen den Vorschlag, auch ein solches Experiment auf die Beine zu stellen.  Das finde ich eine gute Idee! Ich bin ja begeisterte Schreiberin, schreibe seit meinem 13. Lebensjahr intensiv Tagebuch und habe es auch immer für Ideen, Träume und Zukunftsvorstellungen genutzt. Und bin immer wieder erstaunt, wie viel davon sich wirklich entfaltet hat. Machen Sie mit beim Experiment, das Zamyat Klein angeregt hat!

In meinen Büchern „Das kann doch kein Zufall sein“ und „Ich schreibe täglich an mich selbst“ habe ich übrigens unter anderem den Zusammenhang von Schreiben und Synchronizität ( „sinnvolle Zufälle“ wurden von C.G. Jung so genannt) erforscht und viele Menschen zu diesen Themen interviewt. Sie finden im Buch über das Tagebuchschreiben auch etliche Übungen, um Ihr Leben schreibend zu gestalten.

Die „Magie des Tagebuchschreibens“ ist wirklich erstaunlich, und der amerikanische Psychologe Ira Progoff  war sogar der Meinung, dass Menschen, die regelmäßig und intensiv Tagebuch schreiben, häufiger als andere synchronistische Erlebnisse haben, in denen innen und außen sich ergänzen: auf der äußeren Ebene ereignet sich etwas, was mit einemwichtigen  inneren Thema korreliert.

Eine Übung in meinem Buch „Ich schreibe täglich an mich selbst. Kreativ leben mit dem Tagebuch“  lautet  „Die Zeitmaschine“. Hier ist sie – vielleicht eine kleine Anregung, wie Sie Ihre täglichen Aufzeichnungen detailliert gestalten können, um positive Veränderungen in Ihr Leben zu holen!

Übung: Die Zeitmaschine (Buch- Auszug Mardorf, „Ich schreibe …“)

So, wie Sie sich in der vorigen Übung in die Vergangenheit begeben konnten, können Sie auch in die Zukunft reisen und sich eine beliebige Situation zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Zukunft vorstellen. Sie können beispielsweise an jedem Geburtstag ein Jahr in die Zukunft reisen und aufschreiben, wie Sie sich Ihr Leben ein Jahr später vorstellen. Sie können auch fünf Jahre oder zehn oder mehr Jahre in die Zukunft reisen. Diese Übung hilft Ihnen, Ihre Lebensziele und Begabungen und vielleicht auch Ihre Befürchtungen und Begrenzungen klarer zu sehen. Eine solche Zeitreise in die Zukunft sollte in der direkten Form geschehen, wie Sie sie schon in der vorangegangenen Übung kennen gelernt haben:

„Heute ist der 12. Dezember 2015. Ich wohne nicht mehr in unserem kleinen Dorf, sondern in Hamburg. Ich hätte nie gedacht, dass mir eine Großstadt gefallen könnte, aber seit ich Hansjörg kenne, ist alles anders… usw.“

Solche Phantasien sagen nicht einfach etwas über die Zukunft aus, sondern vor allem über Ihre Gegenwart. Diese Gegenwart enthält hier und jetzt die Samen für die Zukunft, Hoffnungen, Wünsche, Visionen eines anderen Lebens.

Beschreiben Sie in einer solchen Zeitreise möglichst detailliert, wo genau Sie dann leben, wie Ihre Umgebung aussieht, welche Menschen bei Ihnen sind, in welchem Beruf und mit welchen Kollegen sie arbeiten. Wie fühlen Sie sich dann, welche Pläne haben Sie in der zukünftigen Situation? Was ist Ihnen dann wichtig?“


Wenn Sie selbst schon längere Zeit Tagebuch schreiben, lesen Sie ältere Einträge noch einmal durch im Hinblick auf Ihre Träume und Zukunftswünsche. Was davon ist jetzt in Ihrem Leben vorhanden?

Ich habe mir das neue Buch von Sonya Lyubomirsky bestellt und werde gern hier ausführlicher berichten. Ein dickes Danke an Ralf Senftleben für die Hinweise auf diese interessanten Forschungen! Wer gut englisch lesen kann, findet auch einige Forschungsberichte original im Internet (siehe Link oben)

In Zukunft werden Sie hier in meinem Blog öfter Anregungen finden, wie Sie das Schreiben nutzen können, um mehr Klarheit und Lebensfreude zu erreichen.

Advertisements

Entry filed under: Berufung, Bewegung, Energie, Erfolg, Erwartungen, Lebenssinn, neue Wege, Wünsche, Ziele, Zukunft. Tags: , , , , , , .

Neue Projekte brauchen ein solides Fundament Ein interessantes Schreib- Experiment

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Juni 2009
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Feeds