Die Höhle der vergessenen Träume – Film von Werner Herzog

21. November 2011 at 12:50 Hinterlasse einen Kommentar

Gestern waren wir im Kino. „Die Höhle der vergessenen Träume“ von Werner Herzog in 3D- Technik. Am Eingang eine Plastikbrille aus der Kiste geholt, unsere Plätze gesucht (noch nie vorher erlebt: ein Kino, das Platzreserierungen macht! Cinema Art House in Osnabrück). Und dann: begriffen, warum das Kino aller Todweihungen zum Trotz immer noch lebt.

So beeindruckend kann man keinen Film im Fernseher sehen. Die sperrige 3D- Brille ist zwar über der eigenen Brille etwas wackelig (Tipp für Brillenträger: Gummibänder mitnehmen und die Ohrbügel zusammenzurren), aber dann: Unglaubliche Bilder, das Gefühl, als gehe man selbst mit durch die Landschaft und später durch die Höhle. An einer Stelle kam von rechts ein Mann, der stehenblieb, und ich dachte: kann der sich nicht endlich mal hinsetzen? Der stört doch die Sicht. Hm, und dann begriff ich erst: Dieser Mann gehört zum Film. Beeindruckende 3-D-Technik!

Wir waren vor Jahren in Frankreich in der Höhle von Lascaux (genauer gesagt, in der Nachbildung) und  in einer anderen Höhle, die mittlerweile nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Selten spürt man den Hauch der Vergangheit so intensiv.

Die Höhle von Chauvet ist noch sehr viel älter. Der Eingang war fast 20000 Jahre  durch einen Felssturz verschüttet und wurde erst 1994 entdeckt. Die Zeichnungen sind 30000 Jahre alt, die ältesten bildhaften Zeugnisse der menschlichen Kultur. Sie nutzen die Wölbungen der Felsen für plastische Darstellung, die Zeichnungen sind keine primitiven Kritzeleien, sondern große Kunst.

Werner Herzog und sein Team durften nur kurz und nur mit minalem Licht in der Höhle filmen.

Das Ergebnis ist dennoch grandios.  Nur auf eines hätten wir gut verzichten können: auf die grauenvolle viel zu laute Musik. Sie stört den Film. Die schönsten Momente waren die, als einer der Wissenschaftler die anderen in der Höhle aufforderte, ganz still zu sein. Leider hielt der Filmprofi Herzog wohl die Stille nicht aus und ruckzuck wurden die Zuschauer wieder Opfer der Tonverschmutzung.

Im nächsten Jahr wird es den Film auf DVD geben. Dann kann man am heimischen Fernseher  einfach den Ton abstellen. Das macht dann halt den Ausgleich für das kleinere Bild- siehe oben. Man kann den Film jetzt schon vorbestellen

Hier ist der Trailer zum Film :

Auf der Website zum Film können Sie auch Informationsmaterial für Schulen herunterladen.

Und zum Schluss ein Interview mit Werner Herzog

Ach ja, noch ein Nachtrag für Hygiene-Freaks: Die 3-D-Brillen kamen am Ausgang in eine Extra- Kiste zum Reinigen.

Advertisements

Entry filed under: Erinnerung, Geschichte, Kunst, Musik, Poesie, Vergangenheit. Tags: , , , .

Ablenkung durch Internet vermeiden – Freedom Software Die Grünen gegen alle Kreativen und Künstler

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Feeds