Lebenslauf

23. Juli 2012 at 11:15 Hinterlasse einen Kommentar

Am Wochenende war ich zum Klassentreffen – 44 Jahre ist unser Abi nun schon her. Aber wenn wir zusammensitzen, schnurrt die Zeit zusammen. Da sind die gestandenen Rechtsanwälte, Ärztinnen, Ärzte, Lehrerinnen, Lehrer usw. innerhalb einer halben Stunde wieder in Blödelstimmung wie auf Klassenfahrt in den Harz  (ja, ja, die Psychologin auch …), und hinter den grauen Haaren erkennen wir die vertrauten Menschen, die wir auch heute noch mit ihren damaligen Spitznamen anreden.

Und dazwischen gibt es dann die ernsthaften Gespräche: In unserem Alter existieren bei einigen natürlich auch schon Krankheiten, die Lebensläufe verändern; Frührente, die so gar nicht angepeilt war; Verluste lieber Menschen. Und nach fast 50 Jahren Kennen erfahre ich plötzlich Einzelheiten aus der vom Krieg geprägten Familiengeschichte eines Klassenkameraden, von denen ich keine Ahnung hatte. Als Kinder und Jugendliche waren wir mit anderen Dingen beschäftigt als Probleme zu wälzen. Auch heute weigern wir uns, diese typischen Wartezimmer-Gespräche mit der Aufzählung von Wehwehchen zu führen. Aber echte Anteilnahme an den schweren Schicksalen, die einige durchzustehen hatten, ist etwas anderes.

Etliche haben als Eltern oder als Lehrer die Numerus-Clausus-Nöte jüngerer Generationen erlebt, wo ein Notenschnitt von 2 nicht ausreicht für den Traumberuf. Wir hatten damals teilweise ganz durchschnittliche Abi-Noten. Damals zählte ein Schnitt von 2,2 schon zur Elite, und mit einem damaligen Abi-Durchschnitt von 3,7 oder gar 4  kann heute so mancher auf ein erfolgreiches Studium und eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Mancher von uns hätte heute mit seinen Abitur-Noten keine Chance! Wir bedauern die Jüngeren, die zwar unendlich viele Möglichkeiten  haben, aber einen Leistungsdruck,den frühere Generationen in dieser Form nicht hatten. Dass es in diesen Jahrzehnten wirklich Fortschritte in der Bildungspolitik gegeben hätte, können wir nicht feststellen.

Ein Spaziergang durch den Ort unserer Kindheit … vieles erkennen wir nicht mehr, aber die alte Stammkneipe existiert mit neuen Besitzern unter altem Namen wieder. Eine unsägliche Einkaufspassage hat den Charme der Innenstadt wie ein Krake gefressen. Vom unvermeidlichen Parkhaus aus müssen wir sie durchqueren, um an den Treffpunkt zu kommen. Prompt gehen wir in dieser überall gleich aussehenden Unübersichtlichkeit in die falsche Richtung zum falschen Ausgang.

Mit meiner ältesten Freundin gehe ich zum Essen in ein Lokal, in dem wir uns vor fast 50 Jahren schon mal zum Kaffee an ihrem Geburtstag getroffen hatten. Wir wollten uns mit unserem gesparten Taschengeld etwas Besonderes gönnen und kamen uns damals recht erwachen und damenhaft vor. Heute haben wir so viel Gesprächsstoff, dass uns die Bedienung sanft auf die Mittagspause hinweisen muss …

Auf der Rückfahrt empfinde ich tiefe Dankbarkeit für diese Freundschaften, die nicht einfach aus nostalgischem Erinnerungsschwelgen bestehen, sondern die die Jahrzehnte überdauerten und teilweise sogar intensiver wurden.

Advertisements

Entry filed under: 2012, Alter, Berufstätigkeit, Biografie, Dankbarkeit, Erinnerung, Erlebnisse, Freude. Tags: , , , .

Freitag der 13.- gar nicht schlimm! Patchwork-Biografien und Richtungswechsel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Juli 2012
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Feeds