Eine gute Idee: ein öffentlicher Bücherschrank in Bad Essen

19. November 2012 at 16:34 6 Kommentare

Da ist Bad Essen schneller als so manche  Großstadt: gerade wurden mit Hilfe eines Sponsors an zwei Stellen im Ort öffentliche Bücherschränke aufgestellt (vor der Apotheke in der Lindenstraße und in Lintorf). Was das ist? Sieht ähnlich aus wie eine Telefonzelle mit Regalen, an zwei Seiten sind Glastüren, und jeder kann ein Buch oder mehre Bücher hineinstellen. Und jeder kann sich kostenlos Bücher mitnehmen. Also auf gut neumodisch eine „Win-Win-Situation“: Jeder hat etwas davon. Derjenige, der Bücher abgeben möchte genauso wie der, der nicht viel Geld für Bücher ausgeben kann oder will oder einfach ein leidenschaftlicher Bücherstöberer ist.

Direkt neben dem Bücherschrank stehen übrigens zwei Bänke, so dass man bei schönem Wetter auch in Ruhe stöbern kann.

Als Autorin habe ich natürlich durchaus Interesse daran, dass Bücher gekauft werden und dass es weiter Buchhandlungen gibt. Als Leserin aber freue ich mich über jedes Buch, das meinen Weg kreuzt. Und ich denke, dass die Möglichkeit, kostenlos Bücher zu entdecken, bei vielen Menschen auch Interesse an weiteren Büchern nach sich zieht.

Schon länger gibt es in den USA die Bewegung der „little free libraries“ (kleine öffentliche Büchereien), wo Privatleute vor ihren Häusern liebevoll und phantasievoll gestaltete Bücherhäuschen aufbauen.

Im Blog „Bücherkinder“ von Stefanie Leo können Sie den Bau einer solchen „Vorgartenbibliothek“ nachverfolgen.  Stefanie Leo hat ihr Bücherhäuschen auch mit Bookcrossing verbunden.

Hier ein Foto von

Bullerbü(cher) – die kleine rote Vorgartenbibliothek

Sehr gelungen, finde ich. Danke an Stefanie Leo für die Erlaubnis, dieses Foto in meinem Blog zu verwenden!

Wenn Sie nicht so viel Basteltalent haben oder in einer sehr stillen Gegend wohnen, können Sie ja in Ihrer Nähe nach einem öffentlichen Bücherschrank suchen. Hier finden Sie  eine ausführliche Liste. Oder Sie setzen sich mit Ihrer Gemeinde in Verbindung und schlagen ein solches Projekt vor.

Hier können Sie den Artikel aus der Neuen Osnabrücker Zeitung über die Aktion in Bad Essen lesen: Literatur rund um die Uhr in der Gemeinde Bad Essen Vielleicht kommen Ihnen da ja Ideen …

Und mir wird es jetzt noch viel mehr Freude machen, Platz in meinen Bücherregalen zu schaffen 😉

Advertisements

Entry filed under: bücher, Erneuerung, Freude, Lebensgenuss, Literatur, Lyrik. Tags: , , , , .

Hat Martin Walser sein Tagebuch wieder? Wenn die Kraniche ziehen …

6 Kommentare Add your own

  • 1. pixelspielerei  |  22. November 2012 um 17:49

    Eine wirklich tolle Idee und zudem noch sehr schön umgesetzt!

    Antwort
    • 2. Dr. Mardorf Elisabeth  |  22. November 2012 um 19:45

      Ja, finde ich auch. Auf der amerikanischen Seite findet man zusätzlich viele schöne Ideen!

      Antwort
  • 3. wildgans  |  21. November 2012 um 15:24

    Danke für diesen Bericht. Ich dachte immer, als Privatperson ginge das nicht….aber wenn man ein Haus hat, ist es wohl kein Problem. Klasse Idee!
    Gruß von Sonja

    Antwort
    • 4. Dr. Mardorf Elisabeth  |  22. November 2012 um 19:47

      Wenn man in einem Mehrfamilienwohnhaus lebt, lässt sich das mit Zustimmung der Eigentümer (oder der Gemeinde, falls auf dem Gehweg) sicher auch machen.

      Antwort
  • 5. Ulrike Widmann • Photography  |  21. November 2012 um 11:24

    In Heidelberg, Altstadt, Ecke Hauptstraße / Neugasse steht auch ein Bücherregal!

    Antwort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
November 2012
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Feeds