Advent mit kindlichem Gemüt

2. Dezember 2012 at 20:00 Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt beginnt sie, die Zeit, die von den einen geliebt, wird, von den anderen gehasst , und die  wieder andere gleichgültig lässt.  Ich gehöre eindeutig zu den ersteren.

Zum Beginn der Adventszeit gehört für mich und meinen Mann schon seit dem Anfang unserer Ehe ein Adventskranz, wie wir ihn aus der Kindheit kannten: an roten Bändern an einem Holzgestell aufgehängt, Kerzen und Schleifen in rot, schlicht. Unser früherer Vermieter hatte eine Drechselbank, und er drechselte mir so einen „Adventskranzständer“, den es schon lange nicht mehr zu kaufen gab (als Kinder sagten wir „Azwenzkranz“).

Mittlerweile hat er Kratzer und Spuren von Kerzenwachs, aber das macht nichts. Perfekte Deko ist nicht das Kriterium für gemütliche Adventsstimmung.

Wie jedes Jahr, seit wir einen Garten haben, habe ich am Samstag von verschiedenen Hecken und Büschen Grün geschnitten.

Korb Grün Wasserzeichen

Dabei entdeckte ich eine Stelle, an der die Natur sich selbst Andventsschmuck gebastelt hatte: ein Apfel wurde beim Fall vom Baum von der Hecke aufgefangen.

Advent in der Natur Wasserzeichen

Ich wurde beim Gang durch Garten von Lucy mit ihrem Spielzeug verfolgt. In der Hundewelt ist der Gebrauch von Adventskränzen ja nicht so verbreitet, wohl aber der von Stoffknochen, hinter denen man herrlich rennen kann.

Lucy 12.2012 Wasserzeichen

Und dann ging es wieder ins Warme. Mit Tee und schöner Musik zelebriere ich jedes Jahr das Binden des Adventskranzes. Aus der Küche kamen in diesem Jahr passend dazu die Düfte des Morgenlandes, denn mein Mann kochte zum Abendessen eine orientalische Tajine. 

Und so sah dann nach dem schönen Nachmittag der fertige Adventskranz aus:

Advetnskranz Wasserzeichen

Ich finde es wichtig, auch als ernsthafter Erwachsener Rituale zu pflegen, die schöne Erinnerungen wecken und in die Gegenwart holen. Mir wird dabei ganz warm ums Herz, und es ist für mich mehr als „blöder Adventskitsch“ oder „kommerzialisiertes Weihnachten“. Ich gönne mir, in der Adventszeit und Weihnachten mein kindliches Gemüt zu pflegen. Ernsthaft sind wir doch alle oft genug.

Das finde ich auch einen der Vorteile beim Älterwerden: Dass ich seriös bin und gut die „Frau Dr. Mardorf“ repräsentieren kann, weiß ich nun seit Jahrzehnten. Aber je älter ich werde, desto mehr gestatte ich mir, meine spielerischen Seiten auszuleben. Falls Sie sich das noch nicht trauen: Die Adventszeit ist eine gute Zeit dazu, damit anzufangen.

Advertisements

Entry filed under: 2012, Alter, Erinnerung, Familie, Lebensfreude. Tags: , , , .

Wenn die Kraniche ziehen … Blog-Artikel auf dem kindle als Ebook lesen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Dezember 2012
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archive

Feeds