Weihnachtspost und Neujahrswünsche

27. Dezember 2013 at 20:11 Hinterlasse einen Kommentar

Wie war das in diesem Jahr bei Ihnen mit der Weihnachtspost? Haben Sie viele Karten geschrieben, viele bekommen? Finden Sie es blöd und überflüssig, sich gegenseitig kitschige Karten zu schicken?

DSC02459

Natürlich gibt es Freunde und Verwandte, zu denen der Kontakt regelmäßig da ist, da muss ich mich doch nicht extra melden? Also, ich freue mich über jede Karte, die wir bekommen … und ich weiß auch, dass es anderen so geht. Gerade älteren Verwandten.

Oder wie finden Sie Weihnachts-Rundbriefe?

Ich habe in diesem Jahr mal wieder einen Rundbrief über das letzte Jahr geschrieben und ihn per Post an viele alte Freunde verschickt. Aus verschiedenen Lebensphasen haben mein Mann und ich Freunde in verschiedenen weiter entfernten Orten, und wir sehen uns nicht sehr oft. Aber die innere Verbindung ist da. Ich freue mich seit Jahren immer über die Rundbriefe, die wir bekommen. Durch sie sind wir dann ein bißchen „Auf dem Laufenden“, auch, was die Zahl der  bei vielen wachsenden Enkelschar betrifft ;-). Natürlich stehen für Jeden einige persönliche handgeschriebene Worte dabei, und so handhabe ich das selbst auch.

Ich weiß jetzt durch etliche Anrufe auch, wie sehr sich Freunde über unseren Rundbrief zu Weihnachten gefreut haben. Auch wenn ich selbst gern Emails schreibe – bei Weihnachtspost bin ich da richtig altmodisch. Manche Weihnachtskarten entwerfe und drucke ich auch selbst.

In jedem Jahr sind in der Weihnachtspost auch traurige Gedanken und Nachrichten. Schlaganfall, Herzinfarkt, Krebserkrankung, Tod eines Verwandten … das erste Weihnachten ohne den geliebten Partner oder Elternteil. Ich bin in einem Alter, in dem Verluste leider „normal“ werden. Umso wichtiger ist es mir, die Zeit für die Pflege von Freundschaften und Verbundenheit zu nutzen. Und das geht unter anderem mit Weihnachtspost ganz wunderbar, auch wenn der Alltag voll ist.

Und wenn die Zeit nicht für Weihnachtspost gereicht hat: Es gbt ja noch Neujahr! Zur Not eben auch noch per Email.

Prosit_Neujahr_2015__500x790_

Und wenn Sie nicht böllern möchten, es gibt ja schöne Wunderkerzen in verschiedenen Größen. Falls Sie nur kleine erwischen, stecken Sie sie in schrumplige Kartoffeln, die Sie sowieso nicht mehr essen würden. Falls Sie nicht gerade mitten in der Stadt wohnen, können Sie die prima werfen.

Ein Beispiel für ein größeres Wunderkerzen-Feuerwerk sehen Sie hier in meinem Blog vom letzten Jahr

alternatives Feuerwerk - Wunderkerzen m.W.

Advertisements

Entry filed under: 2013, Alltag, Alter, Dankbarkeit, Freundschaft. Tags: , , , , , , , .

Kalif Storch in Osnabrück Neujahrskuchen – same procedure as every year

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Feeds