Alters-Kapriolen

15. August 2014 at 10:51

Thema ‪#‎Alter‬: Vor dem Supermarkt mit Reinigung parkt direkt am Eingang fast in der Fahrspur ein Wagen, obwohl noch schätzungsweise 100 Parkplätze frei sind. Da konnte wohl jemand nicht einparken oder wollte es nicht.
Ich stelle mich in der Reinigung an, warte schon eine Weile. Werde langsam nervös, da ich anschließend noch einen Termin habe. Kommt nach mir eine ältere Dame (na, so um die 70) und legt ein Wäschepaket auf die Theke. In fast herrischem Ton sagt sie zu mir: „Lassen Sie mich bitte vor.“ Keine Begründung, einfach so. Ich bin perplex ob so viel Dreistigkeit. Sage der Dame aber freundlich, dass ich es selbst eilig habe. (Wenn ich Zeit habe und sehe in der Kassenschlange, dass jemand hinter mir nur wenigeTeile hat, lasse ich den vor mir an die Kasse, ich bin ja mit dem Pfadfinder-Motto aufgewachsen „jeden Tag eine gute Tat).
Ich schiebe mit meinem Einkaufswagen zum Auto, räume die Einkäufe ein – und sehe, dass ebenjene Dame schwungvoll den schräg geparkten PKW besteigt.
Ich habe ja durchaus meine eigenen Putzigkeiten, aber ich hoffe, diese Art von Alters-Selbstgerechtigkteit nicht zu entwickeln. Liebe Mitmenschen, falls Ihr mich dabei ertappen solltet, bitte ich um kräftiges Auf-die-Füße-Treten.

Advertisements

Entry filed under: 2014, Alltag, Alter, Gute Vorsätze. Tags: , .

Gedanken einer lieben Kollegin Kleine Orte, Ehrlichkeit und Zufall


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
August 2014
M D M D F S S
« Jul   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

Feeds