Posts filed under ‘bücher’

Gedruckte Bücher vs. Ebooks – ein Beitrag zur Buchmesse

Ich gehörte auch zu denen, die Ebooks überflüssig fanden – bin ich doch eine begeisterte Papierguckerin,- fühlerin,-riecherin,-anfühlerin. Ich kann auch an keinem Laden, der schönes Papier und Notizbücher verkauft, vorbeigehen, und in meinem Büro stapeln sich schöne Papiere und Karten aller Art. Bücher ohne Papier – undenkbar!

Ich bin aber auch ein neugieriger Mensch und technikbegeistert und habe sogar auch noch die Geduld, mich in neue Sachen einzuarbeiten. Also musste ich das ja doch probieren mit diesem neuen Ebook-Gedöns.

Und spätestens seit ich meine Handgelenke gebrochen hatte und kaum ein Buch halten konnte, fing ich an, die Segnungen des Ebooks zu preisen. Jetzt lese ich begeistert beides, ebooks UND Papierbücher. Die Buchlandschaft wird sich verändern, sicher. Aber den Untergang des Abenlandes sehe ich nicht. Und als Autorin finde ich die neuen Techniken des Self-Publishing, wie es so schön neudenglisch heißt, wunderbar, habe sie auch schon freudig (und gelegentlich fluchend) selbst genutzt.

ebook

Taschenbuch

Einen klugen Artikel „Andere Form, anderer Inhalt“ zum Thema Ebooks und gedruckte Bücher hat Angela Leinen am 5. Oktober in der TAZ veröffentlicht.

Ein großes DANKE geht an Petra van Cronenburg für diesen Hinweis! In ihrem Blog finden Sie einen sehr ausführlichen Beitrag zu diesem Themenbereich, den ich Ihnen sehr empfehle.

8. Oktober 2012 at 11:24

Taschenbuch mit CreateSpace – es ist da!

Eben brachte die Briefbotin mir das erste Exemplar meines neuen Taschenbuches „Richtungswechsel. Das Leben, das zu Ihnen passt. “ Dienstag gegen Mittag hochgeladen, abends kam schon die Meldung, dass es lieferbar ist, spät abends bestellt. Heute am Freitag geliefert.

Atemberaubend und überzeugend schnell. Die Qualität ist gut (das leicht Gewellte des Papiers ist nicht störend und bei so schnellem Druck ohne Austrocknen zu verzeihen. Es wird schnell verschwinden – hab das Buch in Küchenpapier gewickelt und ein schweres Buch draufgelegt).

Die Titelgrafik ist so gut gedruckt, dass man Unvollkommenheiten der Zeichnung genau sieht 😉

Tja, wie das eben so ist bei Richtungswechseln. Da liefert einem auch niemand das perfekte Ergebnis, da muss man selbst Lösungen basteln. Insofern passt das unvollkommene Bild doch irgendwie zum Thema.

 

 

Hier können Sie das Buch zum Lesen und zum Verschenken für 8, 95 € bestellen

24. August 2012 at 12:15

Patchwork-Biografien und Richtungswechsel

Heute ist im MDR Jump Radio das Thema „Patchwork-Biografien“ der Schwerpunkt. Ab 18 Uhr können Hörer mitdiskutieren, und auf der MDR-Facebook-Seite von seinen Erfahrungen berichten.

Ich wurde für diese Sendung von Moderator Chris Derer zum Thema meines Buches „Richtungswechsel – das Leben, das zu Ihnen passt“ interviewt.

Auf der Website des MDR können Sie einen Zusammenschnitt hören:

(Quelle: http://www.jumpradio.de/web/information/inhalt/topthema_plan.shtml)

  das Buch ist als kindle-ebook lieferbar. Für die, die lieber ein „richtiges“ Buch in der Hand halten: Es wird in der nächsten Woche auch als gedrucktes Buch erscheinen

 

 

 

Haben Sie in Ihrem Leben schon größere Richtungswechsel durchgeführt? Freiwillig oder gezwungenermaßen?

2. August 2012 at 15:13

Frauenfrühstück Bad Essen: Spaziergang durch das Leben

Ann Bruns, die Frauenbeauftragte von Bad Essen, organisiert jeden Monat ein Frauenfrühstück, zu dem sie Referentinnen einlädt. Am Donnerstag 19. Juli werde ich dort zum Thema „Erinnerungen – Spaziergang durch das Leben“ sprechen.

Erinnerungen sind wesentlicher Teil unserer individuellen Identität und wesentlicher Teil der Familiengeschichte. Die eigenen Wurzeln zu kennen wird für viele Menschen immer wichtiger, die Ahenforschung boomt, und viele möchten gern ihre eigenen Erinnerungen für die Kinder und Enkel festhalten. Nur wo soll man anfangen?

Ich habe in meinem Buch „Spaziergang durch das Leben“ eine Sammlung von Anregungen und Fragen zusammengestellt, die die Erinnerung hervorlocken.

Bei dem Frauenfrühstück können Sie in Ihren eigenen Erinnerungen schwelgen und sich mit anderen darüber austauschen und Anregungen mit nach Hause nehmen, wie Sie selbst noch mehr über Ihre Wurzeln erfahren können – oder aber wie Sie Familiengeschichte für Ihre Kinder und Enkel bewahren können.

Ort: Torhauscafe Bad Essen, Lindenstraße

Zeit: Donnerstag, 19. Juli 2012, 9 bis 11 Uhr

Anmeldung: Torhauscafe 05472-7681 oder Ann Bruns: 05472-7681

12. Juli 2012 at 18:32

Richtungswechsel – das wünschen sich viele …

In den vielen Jahren, in denen ich als Psychotherapeutin und als Coach gearbeitet habe, war bei allen, die meine Hilfe suchten, ein Wunsch gleich: Es sollte sich etwas ändern. Etwas, was einen belastete, sollte aufhören. Oder Wünsche, die lange unterdrückt wurden, meldeten sich heftig, und etwas, worauf man lange verzichten musste, sollte ins Leben treten.

Sie wissen selbst: Wunder fallen meist eher kleiner aus. Aber wenn wir unsere Sehnsüchte ernst nehmen, und uns auf den Weg machen, geschehen manchmal wunderbare Dinge.

Von solchen Wegen und von den Menschen, die mutig ihren Weg gingen, handelt dieses Buch. Es liefert keine Patentrezepte, das nicht  –  aber es will Ihnen Mut machen. Es will Ihnen Anstöße geben, nicht zu resignieren, sondern Ihre Begabungen und Sehnsüchte ernst zu nehmen  –  vielleicht erst einmal in kleinen Schritten.

Viele Übungen helfen Ihnen auf die Sprünge. Entdecken Sie Ihre Sehnsüchte, aber auch die Stellen, an denen Sie sich womöglich selbst bislang blockiert haben.Versuchen statt aufgeben!

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,

die sich über die Dinge ziehn.

Ich werde den letzten vielleicht

nicht vollbringen,

aber versuchen will ich ihn.“

 (Rainer Maria Rilke)

Sehen Sie sich hier das Inhaltsverzeichnis an.

Hier können Sie das Ebook bei amazon herunterladen und sofort mit dem Lesen beginnen. Dort gibt es auch eine kostenlose Leseprobe.

Das Buch ist ursprünglich im Kösel Verlag erschienen mit dem Titel „Wer immer geradeaus geht, kommt nicht weit. Dem Leben eine neue Richtung geben.“ Im Druck ist es nur noch antiquarisch erhältlich, und deshalb habe ich es als Ebook überarbeitet neu herausgebracht. Mich reizt es auch immer noch, neue Technik auszuprobieren, und so habe ich mit viel Versuch und Irrtum und guten Tipps von Kollegen aus einer Facebook- Gruppe das „Projekt Ebook“ gemeistert. Nicht alles ist bei der Umwandlung ins Amazon- Kindle- taugliche mobi-Format perfekt geworden. Aber das Programm und ich, wir üben tapfer zusammen weiter. Wenn Ihnen beim Lesen eine Unstimmigkeit auffällt, melden sie sich bitte über mein Kontaktformular oder hier im Kommentar. Ich bin für Hinweise dankbar.

25. Juni 2012 at 14:13

Abenteuer pur – mein erstes eigenes Ebook

Angekündigt war es schon, jetzt habe ich es geschafft: Mein Manuskript überarbeitet und umformatiert, erst mit Calibre versucht, dann doch hartnäckig in Jutoh eingearbeitet. Viel Kleinkram korrigiert, natürlich dauerte alles länger als gedacht. Und dann ein neues Cover entworfen, optimistische Farben.

Und dann der große Moment: Bei Amazon ganz viele Rubriken ausfüllen, viel rechnen wegen der luxemburgischen Mehrwertsteuer und Häkchen, die man besser nicht setzt, und jetzt zurücklehnen: Es wird einige Stunden dauern, bis mein erstes Kindle-Ebook auf den Amazon-Seiten erscheint und zu kaufen ist.

In den nächsten Tagen dann mehr. Jetzt erst einmal nur das Titelbild und ein Link zu Infos auf meiner Website

 

Hier können Sie eine kostenlose Leseprobe bei amazon ansehen oder auf Ihren Kindle Reader laden. Kaufen können sie das buch natürlich auch, kostet 4,99 Euro.

Auch wenn Sie keinen Ebook-Reader haben, können Sie es lesen: Laden Sie sich bei amazon die kostenlose App. für Ihren Computer, Ihr Notebook, Android oder IPad Tablet PC oder Smartphone/ Iphone herunter. Hier finden Sie die Apps

18. Juni 2012 at 20:58

Schrauben und andere Hilfsmittel

Letztes Jahr hatte ich das rechte Handgelenk gebrochen. Segen der Technik: Mit 7 Schrauben und einer Titanplatte wurde es repariert. Aber: So viel Kunst am Bau ist sperrig beim Schreiben, musste also wieder raus. Jetzt bin ich schraubenlos (ein Lob für das wunderbare Krankenhaus in Ostercappeln mit seiner chirurgischen Abteilung!), aber das Handgelenk braucht Schonung. Deshalb wird es doch noch etwas dauern, bis mein angekündigtes Ebook erscheint. Man glaubt ja nicht, wie anstrengend so eine kleine Maus ist! Einen Mausarm (RSI) brauche ich definitiv nicht.

Und deshalb muss auch das Blog Pause einlegen.

31. Mai 2012 at 14:52

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Bücher Elisabeth Mardorf

Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Februar 2020
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  

Archive