Posts tagged ‘Garten’

Immer wieder staunen …

Das hier war unsere Gemüseernte vor einigen Tagen:

Gemüse-Ernte mit Wasserzeichen

Tomaten, grüne und gelbe Zucchini, Mini-Auberginen, Blauhilde-Bohnen, die beim Kochen grün werden.

Auch wenn ich auf dem Lande aufgewachsen bin und auch wenn wir seit vielen Jahren einen Garten haben – ich kann immer noch und immer wieder wie ein kleines Kind staunen über die Wunder der Natur und den Pflanzen beim Wachsen zuschauen. In Zeiten, als ich weder Garten noch Balkon hatte, waren Zimmerpflanzen meine grünen Lebensgenossen. Und draußen spazierengehen und den Bäumen beim Wachsen zusehen kann man ja überall.

Komplimente für diese Erntepracht und die Arbeit, die natürlich auch damit verbunden ist, gebe ich übrigens gern an meinen Mann weiter  😉

20. August 2015 at 09:25

Gartenfreude

Ich war eine Weile recht still hier, das Gesundwerden dauerte ein bißchen  länger.

Und jetzt werden wieder die Stapel auf dem Schreibtisch abgearbeitet, und in der Pause genieße ich die Natur. Der Gang durch unseren Garten ist jetzt für mich eine große Freude. (Danke an meinen lieben Mann, der alles so liebevoll pflegt).

Die erste Zucchini (der erste Zucchino?) ist da, der Rosenbogen strahlt gegen den blauen Himmel, eine samtige Rose ist so schön, dass man sie streicheln möchte, und in unserem wilden Blumenbeet, das wir für die Insekten angelegt haben, wimmelt und brummt es. Manchmal lassen sich zwei Hummeln gleichzeitig auf einer Blüte nieder. Stundenlang könnte ich da schauen.

#Dankbarkeit

DSC05496 (Medium) DSC05498 (Medium) DSC05504 (Medium) DSC05507 (Medium) (2)

8. Juni 2015 at 12:41

Anpassung und Fortschritt

Im Moment genieße ich unseren Garten sehr und bin dankbar, in einer Kleinstadt zu leben. Bei uns gibt es gelegentlich am Teich dieses herrlich erfrischende Bild zu sehen:

Perfekte Anpassung an Umstände, die man sowieso nicht ändern kann!

Fortschritt: Ich habe in den letzten Tagen das Manuskript meines Buches „Richtungswechsel. Das Leben, das zu Ihnen passt“ umformatiert für CreateSpace, das Print-on-Demand-Verfahren von amazon. In einigen Tagen wird das Buch dort als Druckversion erhältlich sein. Nach Bestellung wird es innerhalb von 2 Tagen geliefert (ich habe das mit anderen CreateSpace-Produkten getestet, es klappt). Ich halte Sie hier auf dem Laufenden, wenn es so weit ist.

Für die, die nicht warten wollen: Die ebook-Version ist schon lieferbar (und läuft recht gut!)

Falls Sie damit liebäugeln, selbst ein Buch zu veröffentlichen: Einen ersten Eindruck vom Vorgehen mit Create Space bekommen Sie im Blogbeitrag von Daniel Morawek oder bei Wolfgang Meilenstein

21. August 2012 at 16:51

Bodenständiges für Bücherwürmer: Tomaten selbst züchten

Wie so viele haben wir die holländischen Wassertomaten satt. Letztes Jahr hatten wir dann das Glück, eine wohlschmeckende Tomate von einem Hobbygärtner geschenkt zu bekommen. Und fanden bei einer Gartenausstellung  ein Prachtexemplar von Tomate, das nicht nur lecker aussah, sondern auch so schmeckte. Die wollten wir wieder genießen!

Es ist ganz einfach, selbst Samen zu ziehen und im nächsten Jahr reiche Ernte zu haben:

Einfach vorsichtig mit einem Teelöffel die Samen samt Glibber auf einige Lagen Küchenpapier schieben, mit den Fingern etwas auseinanderziehen und trocknen lassen. Gut trocknen lassen. Dann vorsichtig mit den Fingernägeln die einzelnen Samen abkratzen, in einen Briefumschlag füllen, trocken und dunkel lagern (und bei mehreren Sorten natürlich beschriften).

Die Samen sind mehrere Jahre keimfähig.

Ende Februar aussähen und auf die Fensterbank/ in Heizungsnähe stellen, dann die kräftigsten Pflanzen in einzelne Töpfe umpflanzen.  Mit einem Schaschlickspieß stützen.

Und alle Freunde und Nachbarn mit den restlichen Pflanzen beglücken, es sind vielleicht sehr viele 😉

Geeignet auch für Balkonbesitzer, nicht nur für Gärtner. Wichtig nur: Die Pflanzen sollten, wenn sie ab Mai draußen sind, ein Dach über dem Kopf haben, und sei es nur eine Plastikhülle und/oder Nähe der Hauswand.

Suchen Sie in diesem Jahr gezielt nach guten Tomaten, und dann können Sie auch in jedem Jahr von Neuem ein kleines Wunder beobachten …

15. April 2012 at 14:15

Reiche Ernte …

Allmählich kommt wieder ein normaler Rhythmus in mein Leben, und dazu gehört, auch mehr Zeit zu Hause zu verbringen.

Unser Garten beschenkt uns in diesem Jahr wieder mit reicher Apfelernte. Da kommt ein Projekt aus unserem Nachbarort Ostercappeln wie gerufen: Die jährliche Apfelmostaktion der Ludwig-Windthorst-Schule in Kooperation mit der offenen  Jugendarbeit .

Etliche Schüler kamen am letzten Samstag zusammen mit der Sozialpädagogin Christina Gehrke zu uns in den Garten, schüttelten die Äpfel von den Bäumen, sammelten das Fallobst ein und verbreiteten gute Laune.

Hier ein paar Impressionen:

Auch in anderen Gärten und Obstwiesen wurden ungespritzte Äpfel gesammelt, von einer mobilen Mosterei auf dem Schulhof der Ludwig-Windthorst-Schule zu Saft verarbeitet und hygienisch in 5- Liter-Kanistern abgefüllt. 1555 Liter Apfelsaft waren es schließlich.

Die Kanister werden zum Preis von jeweils 7,50 Euro für 5 Liter verkauft .  Wenn Sie Appetit auf Apfelsaft haben, in dem auch unsere wild und ungespritzt gewachsenen Äpfel drin sind, nur zu: Sie bekommen ihn bei

Christina Gehrke in Ostercappeln, Telefon 0171/5666505.

Der Erlös kommt der Nachmittagsbetreuung an der Ludwig-Windthorst-Schule und der offenen Jugendarbeit in Ostercappeln zugute.

3. Oktober 2011 at 13:01

Frühling im Februar

Heute Nacht hatten wir zwar noch Nachtfrost, aber im Sonnenschein habe ich heute schon den Frühling im Garten gefunden. Unglaublich nach diesem harten Winter. Überall kommen Blumen aus dem Boden, die Rosen und Hortensien haben schon Knospen.

Da fällt mir das Frühlingsgedicht ein, das wir in der Schule gelernt haben (nein, ich kann es nicht mehr auswendig!):

Und dräut der Winter noch so sehr
Mit trotzigen Gebärden,
Und streut er Eis und Schnee umher,
Es muß doch Frühling werden.

Und drängen Nebel noch so dicht
Sich vor den Blick der Sonne,
Sie wecket doch mit ihrem Licht
Einmal die Welt zur Wonne.

Blast nur ihr Stürme, blast mit Macht,
Mir soll darob nicht bangen,
Auf leisen Sohlen über Nacht,
Kommt doch der Lenz gegangen.

Da wacht die Erde grünend auf,
Weiß nicht, wie ihr geschehen,
Und lacht in den sonnigen Himmel hinauf,
Und möcht vor Lust vergehen.

Sie flicht sich blühende Kränze ins Haar
Und schmückt sich mit Rosen und Ähren,
Und läßt die Brünnlein rieseln klar,
Als wären es Freudenzähren!

Drum still, und wie es frieren mag,
O Herz, gib dich zufrieden,
Es ist ein großer Maientag
Der ganzen Welt beschieden.

Und wenn dir oft auch bangt und graut,
Als sei die Höll‘ auf Erden:
Nur unverzagt auf Gott gebaut,
Es muß doch Frühling werden.

(Emmanuel Geibel 1815-1884)

9. Februar 2011 at 13:53

Internet im Garten oder auf der Terrasse


Der Sommer ist kurz, der Winter ist lang – da sollte man möglichst viel draußen sein. Leider reicht oft das WLAN nicht weit genug, um beim Arbeiten mit dem Notebook draußen auch ins Internet zu können. Da habe ich einen Tipp für Sie: Es gibt ein Adapterset mit 2 oder 3 Adaptern. Einen steckt man in den Router und in eine Steckdose, den anderen in eine Steckdose in der Nähe des Platzes, an dem man arbeiten will. Und von dort das Netzwerkkabel an das Notebook, fertig. (Ich habe den Adapter sogar in die Steckdose an einer Verlängerungsschnur gesteckt, und auch das funktioniert prima.) Ohne umständliche Konfiguration, Sie können die Bedienungsanleitung auf der beiliegenden CD wirklich vergessen. Ich schreibe das hier an einem herrlichen nördlichen Sonnentag draußen im Garten. Das Privileg von Freiberuflern, der grandiose Vorteil des Internets, das Arbeiten auch an schönen ländlichen Orten erlaubt.

Wenn Sie jetzt neugierig sind, hier können Sie die Adapter incl. Netzwerkkabel bestellen:

10. August 2010 at 11:00

Ältere Beiträge


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Februar 2020
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829  

Archive