Motivierend für die Zukunft der Bürgerinitiative

Nach intensiver Vorbereitung war die Mitgliederversammlung unserer Bürgerinitiative gegen den Bau einer Schnellstraße durch unsere schöne Landschaft sehr gut besucht. Der Saal war voll, die Präsentationen waren sehr aufschlussreich (Danke an Philip von dem Bussche, Volker Schulte, Sebastian Klostermann, Lutz Mardorf und Claus Fricke).

Die Diskussion mit unserem Bürgermeister Timo Natemeyer und mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen war sehr offen und konstruktiv, und es wurde deutlich: Wir sind schon einen weiten, in Teilen erfolgreichen Weg gegangen, seit wir uns im Mai 2016 zu einer ersten spontanen Demonstration gegen die Auswirkungen des neuen Bundesverkehrswegeplans auf unsere Gegend um Bad Essen zusammenfanden.

 

 

Wir sind sicher, dass ohne unsere Bürgerinitiative, in der sich innerhalb weniger Monate ca. 1600 Bürger zusammenfanden, die Aussagen von Politikern und Straßenbaubehörde, die „Meldelinie“ solle so für Bad Essen nicht verwirklicht werden, nicht zustande gekommen wären. Das wurde uns auch von politischer Seite bestätigt.

Wir sehen uns – auch durch diese so gut besuchte Mitgliederversammlung – in unserer Arbeit bestärkt und geben nicht auf, denn ab 2022 kann aller jetzigen Äußerungen zum Trotz bei Projekten des „weiteren Bedarfs mit Planungsrecht“ im WGVP  mit den Planungen begonnen werden. Dazu gehört auch die B65 neu. Und die Politiker, die dann oder später das Sagen haben, müssen sich nicht an die Äußerungen der jetzigen Politiker und der Straßenbaubehörde halten.  Das sieht auch der Bürgermeister so. Wichtig ist also, dass regional weiterhin Einigkeit auf allen Ebenen herrscht und immer wieder geäußert wird: Wir wollen diese Trasse nicht!

Die Bürgerinitiative wird  weiter aktiv bleiben und auf Transparenz pochen.

(Und übrigens, falls Sie noch nicht Mitglied sind und unseren Newsletter nicht bekommen: Hier können Sie sich eintragen! (Klick)  )


(Foto: Christa Bechtel)

Im Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung/Wittlager Kreisblatt können Sie weitere Details der Versammlung lesen. (Klick)

Danke an Christa Bechtel für die Genehmigung zur Verwendung ihres Fotos.

 

 

Advertisements

27. Januar 2018 at 18:36

Mitgliederversammlung der Bürgerinitiative „Stoppt B 65 neu“

Auch im letzten Jahr war unsere Bürgerinitiative weiter aktiv.

Es fanden etliche Gespräche mit der Straßenbaubehörde und dem Landkreis statt, wir organisierten einen eindrucksvollen Schnatgang entlang der westlichen Trasse einer neuen B 65, es gab ein Bürgertreffen in Wehrendorf, die Zahlen der letzten Verkehrszählung liegen vor, und es fanden Bundestags- und Landtagswahlen statt, die die Karten wieder neu mischen.

Mitgliederversammlung

am Donnerstag, 25.01.2018, 19:00 Uhr

im Kurhotel Höger, Bad Essen

Wir informieren Sie ausführlich über die Arbeit des letzten Jahres, aktuelle Zahlen zur Verkehrsentwicklung, Zukunftsperspektiven und Aktivitäten im neuen Jahr. Bürgermeister Timo Natemeyer und einige Mitgleider des Bauaausschusses haben ihr Kommen zugesagt.

Diese Punkte stehen auf der Tagesordnung:

TOP 1: Rückblick auf die Aktivitäten des letzten Jahres.

Hier wird ein Überblick über das geplante Projekt B 65 neu, den Verfahrensablauf und den  möglichen Planungsbeginn gegeben. Auch die aktuellen Verkehrszählungen an der B 65 werden vorgestellt.Es folgen ein Bericht über die Treffen mit Politikern im Jahr 2017 und eine Nachlese des Schnatgangs im Mai 2017

TOP 2: Die Treffen des Dialogforums mit dem Landkreis und der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Ideenwerkstatt zur Ortsumgehung  Wehrendorf.

Seit dem Beginn der Bürgerinitiative mit der Demonstration am 2. Mai 2016 und vielen Gesprächen und Sitzungen fanden mehrere Termine des sog. „Dialogforums“ statt, in dem Landkreis, Straßenbaubehörde, Bürgermeister, die Bürgerinitiative und andere Gruppen Lösungen suchten. Ein Ergebnis war die Ideenwerkstatt Wehrendorf im August 2017.

Top 3: Zukünftige Perspektiven der Gemeinde Bad Essen bei Straßenbau, Wohnbebauung und Gewerbeansiedlung.

Diskussion mit Bürgermeister Timo Natemeyer.

Top 4: Vorstellung des Schnatganges am 07.04.2018 von Wimmer nach Brockhausen.

Der letzte Schnatgang verlief im Bereich der westlichen Trasse. Der diesjährige Gang zeigt im Bereich der östlichen Trasse von Wimmer nach Brockhausen die Folgen einer neuen B 65. Start des Schnatganges in Wimmer. Abschluß in Brockhausen, Gasthof Tönsmeyer.

Top 5: Zusammenfassung und weitere Perspektiven

Es wird ein spannender Abend!

Bitte sagen Sie auch Ihren Freunden, Verwandten und Nachbarn Bescheid!

24. Januar 2018 at 08:03

Tag der Handschrift

Für den heutigen Tag der Handschrift gibt es meinen Blogbeitrag … richtig: in meiner Handschrift! Ich hoffe, Sie können alles entziffern.

Handschrift Blog alles_Seite_1

Handschrift Blog alles_Seite_2

Handschrift Blog alles_Seite_3

Hier der ganze Artikel als pdf

Dass mir das Schreiben schon früh Spaß machte, verdanke ich vor allem meiner Lehrerin in der Volksschule (Grundschule), „Frl. Ahlemeyer“.Bei ihr machte das Lernen so viel Spaß, dass ich mit 8 Jahren schon so eine klare Handschrift hatte.

 

Hier (Klick) finden Sie weitere Informationen über den Tag der Handschrift,

und hier auch (Klick)

 

 

 

23. Januar 2018 at 17:52

Low Carb und Weihnachtsgenüsse

Meine Freundinnen und Freunde wissen es schon lange: Ich ernähre mich seit über zwei Jahren nach LCHF. (Low Carb, High Fat).

Das heißt, ich beschränke die Zufuhr an Kohlehydraten auf möglichst unter 30 Gramm am Tag. Wie? Kein normales Brot mehr? Keine Kartoffeln? Keine Nudeln? Kein Reis? Nö, ist wirklich nicht schwer.

Nix Süßes mehr? Also, Süßes schon noch ab und zu, aber immer selbst produziert mit Erythritol. Das ist eine Zuckerart, die keine Insulin-Ausschüttung provoziert. (Kaufe ich beim hiesigen Edeka. Wenn Ihr Supermarkt das nicht führt, einfach den Marktleiter bitten, es ins Sortiment aufzunehmen). Und da gibt es viele herrliche Möglichkeiten, sich ab und zu zu verwöhnen. Interessant finde ich, dass sich mein“Süß-Geschmack“ völlig verändert hat. Wenn ich – sehr selten – nur interessehalber eine winzige Löffelspitze normales Eis oder Kuchen bei meinem Mann probiere, spucke ich das fast wieder aus: „Bäh, ist das eklig süß“!

Was das Ganze soll? Es hat meine Gesundheit massiv verbessert. Hervorragende Blutzuckerwerte ohne Diabetes-Medikamente, Cholesterinwerte vom Feinsten, niemals Heißhunger, weil der Insulinpegel ausgeglichen ist. Und 15 Kilo abgenommen habe ich damit auch noch (und halte mein jetziges Immer-noch-Übergewicht seit mehr als einem Jahr  😉   ).

Irgendwann erzähle ich davon noch ausführlicher. Jetzt soll es erst einmal um vorweihnachtliche Freuden gehen. Dazu habe ich ein Nußkuchen-Rezept, das mich seit meiner Kindheit begleitet (Gertrud Oheims Kochbuch von 1956) LCHF-Gerecht abgewandelt und ergänzt. Und es schmeckt köstlich! Der Kuchen lässt sich auch stückeweise gut einfrieren. Hier also mein Rezept:

Weihnachtlicher Nusskuchen

(Rezept zum Ausdrucken als pdf weiter unten)

 

 Backofen auf 160 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen

 Für den Teig:

125 g Butter

4 Essl. Erythritol

4 Eier

350 Gramm gemahlene Haselnüsse

1 Päckchen Weinstein-Backpulver

Vanillemark (ausgekratzte Schote)

0,5 Päckchen Lebkuchengewürz oder Spekulatiusgewürz

für den Guss:

 

Für den Guss:

100g bittere Schokolade (mindestens 70%, besser 85% oder 90%)

1 Essl. Puder-Erythritol (Erythritol selbst mit dem Mixer oder Elektrokaffeemühle fein mahlen)

1 Teel. Zimt

2 Teel. Kokosöl

 —————–

 Teig:

Die Butter entweder auf Zimmertemperatur (oder für 1 Minute in die Mikrowelle bei 600 W, unbedingt abdecken!) mit dem Erythritol gründlich verrühren (Handmixer nehmen). Nach und nach die Eier einzeln unterrühren, kräftig mixen, bis der Teig schaumig ist. Gemahlene Nüsse und Backpulver hinzu. Zum Schluss Vanille und Lebkuchengewürz hinzufügen.

Eine runde Form mit Back-Alufolie oder Backpapier ringsherum auslegen (noch besser: Silikonforn verwenden)

Für ca. 40 Minuten in den Backofen (evtl. nach 30 Minuten mit Pergamentpapier abdecken)

Gut auskühlen lassen, die ersten 10 Minuten in der Form.

 

Guss:

Alle Zutaten entweder über einem Wasserbad oder abgedeckt 1 Minute Mikrowelle 600 Watt. Gründlich verrühren, bis sich die ganze Schokolade aufgelöst hat. Mit einem Messer auf dem Kuchen ringsherum verstreichen, gut auskühlen lassen. Wenn es eilig ist, für 10 Minuten in den Gefrierschrank stellen (aber unbedingt den Küchenwecker stellen  😉 !)

Hier noch einmal das Rezept zum Ausdrucken

Weihnachtlicher Nusskuchen

 

 

21. November 2017 at 18:11

Die Daten der letzten Verkehrszählung sind veröffentlicht. Überraschung!

In neuen Newsletter der Bürgerinitiative „Stoppt B 65 neu“ werden die Ergebnisse der letzten Verkehrszählung von 2015 vorgestellt, die gerade veröffentlicht wurden (ja, ja so lange dauert es, bis der Amtsschimmel so viele Zahlen bundesweit verdaut hat!). Die Bürgerinitiative vergleicht auch die Ergebnisse mit denen der Zählungen von 2005 und 2010 und kommt zu überraschenden Erkenntnissen:

Die vielfach behauptete Verkehrssteigerung auf der B65 zwischen Leckermühle und der Landesgrenze zu NRW wurde von den aktuellen Verkehrszahlen nicht bestätigt.

Im Gegenteil, sowohl die Gesamtanzahl von Fahrzeugen wie auch der Schwerlastverkehr waren rückläufig und sind ungefähr auf die Größenordnung von 2005 zurück gegangen.

Die Zahlen für den Schwerlastverkehr sind sogar geringer als 2005!

Die Zahlen stützen die vielfach erörterten Argumente der BI gegen eine neue B 65 nördlich von Bad Essen.

Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich die überregionalen Verkehrsströme entwickeln, wenn der Lückenschluss der A 30 und die Einführung der LKW-Maut auf Bundesstraßen (beide voraussichtlich 2018) kommen.

Wenn Sie auf die Grafik klicken, öffnet sich eine pdf-Datei mit dem ganzen Text und weiteren Grafiken.

 Verkehrzahlen Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST)

Grafische Darstellung: BI „stoppt B65 neu“

Wenn Sie weitere Informationen zur Arbeit der Bürgerinitiative un zum Thema Bundesverkehrswegeplan/ B 65 suchen , finden Sie sie auf der Website der BI

 

 

13. September 2017 at 12:06

… und dann noch: Bundestagskandidaten fotografieren in ihrem Wahlkreis

Nach den Zeichnungen der Bundestagskandidaten veröffentlichte die NOZ/ Wittlager Kreisblatt heute Fotos, die die Kandidaten mit ihrem Smartphone in ihrem Wahlkreis machten: “ Ein Bild von einem Ort, an dem es in ihrem Wahlkreis besonders schön ist – und eine Aufnahme von einem Schauplatz, an dem aktuell großer Handlungsbedarf herrscht.“ NOZ)

Auch hier finde ich interessant, wie die Politiker die Themen gewichten. Erhalt der Kulturlandschaft und das Thema Straßenbauprojekte kommen nur ein einziges Mal vor. War neben den Themen Homann (auch da wird zwei Mal nur Dissen, nicht Bad Essen-Lintorf erwähnt!) und Internet-Versorgung ländlicher Gegenden und dem angeblich mit Füßen getretenene Grundgesetz kein Platz mehr?

Machen Sie sich selbst ein Bild. Hier ist der Artikel

 

31. August 2017 at 10:25

Interessante Idee: Politisches Programm als Zeichnung

Die Neue Osnabrücker Zeitung hatte eine interessante Idee: Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises 88 Osnabrück-Land sollten ihre Vorstellungen für den Landkreis Osnabrück zeichenen – „So soll ihr Walhlkreis in vier Jahren aussehen“.

Wählen und Malen – der Artikel in der NOZ 

Als langjährige tiefenpsychologische Psychotherapeutin, die häufig Bilder in ihre Arbeit mit einbezog, kann ich nur sagen: Die Bilder lassen tief blicken  😉 .

Keine Angst, ich mache hier keine ausführliche Analyse, das können Sie mit gesundem Menschenverstand selbst. Als Mitbegründerin der Bürgerinititative „Stoppt B65 neu“ schaue ich die Bilder auch interessiert unter diesem Aspekt an. Und denke mir so meinen Teil …

Ziehen Sie selbst Ihre Schlüsse, befragen Sie Ihre Kandidaten! Am Mittwoch 30. August können Sie das um 19.30 Uhr in Bohmte tun – dort veranstaltet der Kolping Verband einen Informations-Abend, für den alle Kandidaten zugesagt haben. Hier finden Sie die Einzelheiten

Vor allem: Gehen Sie am 14.9. wählen.

 

29. August 2017 at 09:57

Ältere Beiträge


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Archive

Feeds