Posts filed under ‘B 65’

Die Daten der letzten Verkehrszählung sind veröffentlicht. Überraschung!

In neuen Newsletter der Bürgerinitiative „Stoppt B 65 neu“ werden die Ergebnisse der letzten Verkehrszählung von 2015 vorgestellt, die gerade veröffentlicht wurden (ja, ja so lange dauert es, bis der Amtsschimmel so viele Zahlen bundesweit verdaut hat!). Die Bürgerinitiative vergleicht auch die Ergebnisse mit denen der Zählungen von 2005 und 2010 und kommt zu überraschenden Erkenntnissen:

Die vielfach behauptete Verkehrssteigerung auf der B65 zwischen Leckermühle und der Landesgrenze zu NRW wurde von den aktuellen Verkehrszahlen nicht bestätigt.

Im Gegenteil, sowohl die Gesamtanzahl von Fahrzeugen wie auch der Schwerlastverkehr waren rückläufig und sind ungefähr auf die Größenordnung von 2005 zurück gegangen.

Die Zahlen für den Schwerlastverkehr sind sogar geringer als 2005!

Die Zahlen stützen die vielfach erörterten Argumente der BI gegen eine neue B 65 nördlich von Bad Essen.

Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich die überregionalen Verkehrsströme entwickeln, wenn der Lückenschluss der A 30 und die Einführung der LKW-Maut auf Bundesstraßen (beide voraussichtlich 2018) kommen.

Wenn Sie auf die Grafik klicken, öffnet sich eine pdf-Datei mit dem ganzen Text und weiteren Grafiken.

 Verkehrzahlen Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST)

Grafische Darstellung: BI „stoppt B65 neu“

Wenn Sie weitere Informationen zur Arbeit der Bürgerinitiative un zum Thema Bundesverkehrswegeplan/ B 65 suchen , finden Sie sie auf der Website der BI

 

 

Advertisements

13. September 2017 at 12:06

… und dann noch: Bundestagskandidaten fotografieren in ihrem Wahlkreis

Nach den Zeichnungen der Bundestagskandidaten veröffentlichte die NOZ/ Wittlager Kreisblatt heute Fotos, die die Kandidaten mit ihrem Smartphone in ihrem Wahlkreis machten: “ Ein Bild von einem Ort, an dem es in ihrem Wahlkreis besonders schön ist – und eine Aufnahme von einem Schauplatz, an dem aktuell großer Handlungsbedarf herrscht.“ NOZ)

Auch hier finde ich interessant, wie die Politiker die Themen gewichten. Erhalt der Kulturlandschaft und das Thema Straßenbauprojekte kommen nur ein einziges Mal vor. War neben den Themen Homann (auch da wird zwei Mal nur Dissen, nicht Bad Essen-Lintorf erwähnt!) und Internet-Versorgung ländlicher Gegenden und dem angeblich mit Füßen getretenene Grundgesetz kein Platz mehr?

Machen Sie sich selbst ein Bild. Hier ist der Artikel

 

31. August 2017 at 10:25

Interessante Idee: Politisches Programm als Zeichnung

Die Neue Osnabrücker Zeitung hatte eine interessante Idee: Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises 88 Osnabrück-Land sollten ihre Vorstellungen für den Landkreis Osnabrück zeichenen – „So soll ihr Walhlkreis in vier Jahren aussehen“.

Wählen und Malen – der Artikel in der NOZ 

Als langjährige tiefenpsychologische Psychotherapeutin, die häufig Bilder in ihre Arbeit mit einbezog, kann ich nur sagen: Die Bilder lassen tief blicken  😉 .

Keine Angst, ich mache hier keine ausführliche Analyse, das können Sie mit gesundem Menschenverstand selbst. Als Mitbegründerin der Bürgerinititative „Stoppt B65 neu“ schaue ich die Bilder auch interessiert unter diesem Aspekt an. Und denke mir so meinen Teil …

Ziehen Sie selbst Ihre Schlüsse, befragen Sie Ihre Kandidaten! Am Mittwoch 30. August können Sie das um 19.30 Uhr in Bohmte tun – dort veranstaltet der Kolping Verband einen Informations-Abend, für den alle Kandidaten zugesagt haben. Hier finden Sie die Einzelheiten

Vor allem: Gehen Sie am 14.9. wählen.

 

29. August 2017 at 09:57

Hervorragende Teamarbeit und gut gelaunte Teilnehmer(innen) – der Schnatgang war ein voller Erfolg

Mittlerweile hat am Woachenende der angekündigte Schnatgang unserer Bürgerinitiative „Stoppt-B-65-neu“ stattgefunden. Über 100 Teilnehmer(innen) fanden sich morgens auf dem Parkplatz von Schloss Hünnefeld ein.

Die Bürgerinitiative bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und freut sich, dass sie so vielen Menschen anschaulich wichtige Informationen zum Thema „B 65 neu und Natur“ vermitteln konnte.

Vielen Dank an Jürgen Frieler, Birgit ten Thoren, Volker Schulte, Thorsten Bexter und Sebastian Klostermann für Organisation und die Vorträge zu den möglichen Auswirkungen auf unsere Landschaft und die Wohnqualität, die die neue Trassenführung mit sich bringt. Sie sorgten auch durch den Einsatz von Frontladern, Bändern und Pfahl-Markierungen dafür, dass die erschreckenden Ausmaße einer neuen B-65-Trasse in der Höhe und in der Breite deutlich wurden.

Danke auch an die Gemeindepolitiker, die am Schnatgang teilnahmen sowie an MdL Gerda Hövel, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Niedersachsen.

Unser  ganz besonderer Dank gilt der Familie Bexter, die uns in der Pause an der Alten Schule in Lockhausen mit Getränken versorgt hat und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Brockhausen, Harpenfeld und Lockhausen, die den Schnatgang begleiteten und für eine sichere Überquerung der Verkehrswege sorgten.

Während des Schnatgangs und beim anschließenden Essen im Gasthaus Tönsmeier  gab es regen Austausch der Teilnehmer untereinander, und alle waren sich einig: Die Bürgerinitiative lässt nicht locker, um unsere schöne Bad Essener Landschaft als Heimat zu bewahren, ohne die eine „Citta Slow Bad Essen“ gar nicht denkbar ist.

In der Neuen Osnabrücker Zeitung/ Wittlager Kreisblatt lesen Sie einen ausführlichen Bericht.

Einen herzlichen Dank auch an den WKR-Redakteur Andreas Schnabel für seinen Kommentar:

„Der Schnatgang, andernorts auch Grenzgang genannt, ist ein seit Jahrhunderten bestehender Brauch der Grenzbegehung. Die Bürgerinitiative hat diese alte Tradition als intelligente Protestform gegen eine mögliche Neutrassierung der B65 eingesetzt. Wohl wissend: Planungen sind nur so lange anonym, bis eine breite Öffentlichkeit weiß, was geschehen kann.

Der Schnatgang hat auch deutlich gemacht: Neuplanungen haben in heutiger Zeit nur dann Bestand und finden Akzeptanz, wenn die dafür erforderlichen Prozesse im ehrlichen Dialog stattfinden. Verordnet wird nur noch beim Arzt.“

Noch mehr Informationen und weitere Fotos finden Sie auf der Website der Bürgerinitiative.

 

 

22. Mai 2017 at 08:17

Artikel über den Bundesverkehrswegeplan, B65 neu und die Bürgerinitiative

Vielleicht haben Sie in den letzten Monaten in mein Blog geschaut und waren enttäuscht, dass da keine Artikel mehr zum BVWP und die Bürgerinitiative „Stoppt die B65 neu“ stehen.

Das liegt nicht etwa daran, dass das Thema nicht mehr aktuell wäre, sondern hat einen praktischen Grund: mittlerweile gibt es eine sehr umfangreiche Website der Bürgerinitiative mit vielen aktuellen Informationen, Zeitungsartikeln  und auch vielen Karten und anderen Materialien zum Download. Wir haben viele Gespräche mit Politikern geführt, und ein Dialog  mit Landkreis, Straßenverkehrsbehörde etc. hat begonnen. Die Bürgerinitiative hat mittlerweile fast 1500 Mitglieder, das sind fast 10% aller Einwohner von Bad Essen, vom Säugling bis zu Senioren. Wenn man nur die volljährigen Bürger über 18 rechnet, ist der Prozentsatz noch um einiges höher.

Das zeigt, wie groß die Betroffenheit in der Bevölkerung ist. Wir konnten erreichen, dass Politiker auf allen Ebenen sich gegen die sogenannte „Meldelinie“ aussprachen, aber damit ist noch keine neue juristisch tragbare Grundlage geschaffen. Wir arbeiten weiter und halten Sie mit Newslettern und auf unserer Website auf dem Laufenden. Auch wenn es momentan keine so spektakulären Aktionen wie im Sommer gibt: Das Thema ist noch lange nicht erledigt. Lesen Sie hier auf unserer Website und melden Sie sich hier als Mitglied an, um den Newsletter der Bürgerinitiative per Email zu bekommen.

Sie können die Bürgerinitiative aktiv unterstützen, indem Sie unsere Postkarten mit Motiven entlang der „Meldelinie“ und verschiedene Aufkleber erwerben, die es in vielen Geschäften und Praxen in Bad Essen gibt. Auch unsere Flyer und Listen, um sich einzutragen liegen weiter aus.

Hier können Sie die Karten erwerben:

Hofladen Schoster
Wittlager Mühle
Physiotherapie PIKA Brockhausen
Aktivita Lorenz Nikolaistraße
Fußpflege Mondry, Am Schimbach
SportPoint Buchwald Lindenstraße
Optik Müller
Touristinfo Bad Essen, Lindenstraße
Wiehenbuchhandlung
Bäckerei Titgemeyer, Lindenstraße, Bad Essen
Fleischerei Schlacke, Lindenstraße, Bad Essen
Autoteile Hartmann
Raiffeisenmarkt Im Felde, Bad Essen
Aral Tankstelle Wehrendorf
Café Alte Rentei
Postkarten
B65 neu Postkarte 01 B65 neu Postkarte 02
B65 neu Postkarte 03 B65 neu Postkarte 04
B65 neu Postkarte 05 B65 neu Postkarte 06

28. Oktober 2016 at 17:00

Unsere Bürgerinitiative hat mehr als 1000 Mitglieder!

Das ist wirklich erfreulich: Innerhalb von zwei Monaten ist die Bürgerinitiative „Stoppt die B65 neu“ auf 1000 Mitglieder gewachsen, und wir haben große Unterstützung für unsere Forderungen erfahren, insbesondere bei der Ablehnung der im Bundesverkehrs-Wegeplan  aufgeführten „Meldelinie“ einer neuen B 65 – Trasse. Mehr Einzelheiten erfahren Sie in der gestern herausgegebenen Presse-Erklärung.(Klick)

Das Wittlager Kreisblatt berichtete am 20.7.2017:

Mitgliederzahl 1000

 

Und wenn Sie dieses Foto sehen, verstehen Sie auch als Außenstehender vielleicht, warum wir für den Erhalt unserer Landschaft und auch Landwirtschaft kämpfen (und es gibt entlang der gezeichneten Trasse noch viele andere wunderschöne Stellen).

Foto mit Logo

 

Diese Aussicht war sogar das Titelbild meines Kalenders für 2016, und ich hoffe sehr, dass es ein gutes Jahr für unsere Landschaft bleibt!

Kalender Titel 2016 mit Namen und Copy (Medium)

Mehr Hintergründe, Pläne des Bundesverkehrswegeplans und Informationen über die Arbeit der Bürgerinitiative finden Sie auf der Website. Und wenn Sie noch nicht Mitglied sind, können Sie es hier ganz leicht werden. (Klick)

19. Juli 2016 at 09:20

„LKW raus aus Bohmte“ macht Alternativ-Vorschläge zur B65

Die Inititative „LKW raus aus Bohmte“ brachte interessante neue Aspekte in die Diskussion um den Bundesverkehrswegeplan/ B65 neu ein:

Die Einbeziehung der L 770, im Wittlager Land auch gern „Bauern-Autobahn“ genannt. Sie nennt drei verschiedene Varianten.

Hier können Sie einen Artikel aus dem Wittlager Kreisblatt dazu lesen

L770 einbeziehenQuelle: Wittlager Kreisblatt.

Klick auf das Bild vergrößert es

Auch die Wehrendorfer Interessengemeinschaft hat Interesse an Gesprächen geäußert. Jetzt werden in naher Zukunft viele Beteiligte an einen Tisch kommen:

Landkreis, Gemeinden, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau, Vertreter der Bürgerinitiative „Stoppt die B65 neu“, Wehrendorf, Bohmte u.a.

 

5. Juli 2016 at 10:19

Ältere Beiträge


Bücher Elisabeth Mardorf

Januar 2018
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Feeds