Archive for September, 2009

Man kann Angst haben und trotzdem handeln


Kennen Sie das auch? Sie haben einen neuen Kunden, dessen Auftrag Sie unbedingt brauchen. Das Angebot soll perfekt sein, aber vor lauter Angst, einen Fehler zu machen, verschieben Sie den Termin. Sie schreiben ein Exposé für ein Buch, aber alle guten Ideen, die sie hatten, als Sie nur für sich Notizen machten, lösen sich in Luft auf. Sie haben Herzklopfen, fühlen sich wie früher bei Schulprüfungen oder Klassenarbeiten und flüchten in ach so wichtige Tätigkeiten, die nichts, aber gar nichts, mit dem wichtigen Projekt zu tun haben. Angst.

Angst 2

Angst ist in existentiellen Situationen ein guter Schutzmechanismus. In freier Wildbahn kann Stillhalten das Leben retten. Im Krieg bei Beschuss kann Tarnung und Starre verhindern, zur Zielscheibe zu werden. Kinder machen die Augen zu und denken, sie werden umgekehrt nicht gesehen.

Aber warum verhalten wir uns in harmloseren Situationen so? Warum lassen wir uns von der Angst leiten und verfallen in eine symbolische Starre der Vermeidung? Vielleicht ist es ein Reflex, ein Relikt aus Zeiten, in denen Bedrohung real war. Vielleicht ist die Gleichung „Angst = Vermeidung“ aber auch einfach eine schlechte Angewohnheit. Schlechte Angewohnheiten aber kann man ändern. Man kann Angst haben und trotzdem handeln. Vielleicht nicht perfekt handeln, aber eben überhaupt handeln.

Wo sind Ihre Schwachpunkte, Ihre Vermeidungsstrategien, Ihr Bauchgrummeln?

Also, schreiben Sie sich den Satz irgendwo hin, wo Sie ihn vor Augen haben:

Ich kann Angst haben und trotzdem handeln!

Advertisements

22. September 2009 at 13:16 Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Erinnerungen schaffen Sie JETZT !

Ich habe hier wieder einmal eine Weile nichts geschrieben, weil eben manchmal das Leben so prall ist, dass der Computer nur eine Nebenrolle spielt.

Der September ist  neben dem Mai mein Lieblingsmonat – man spürt noch den Sommer, die Luft ist klarer als an den heißen Hochsommertagen. Die richtige Atmopshäre, um innezuhalten, Bilanz zu ziehen, neue Perspektiven zu schaffen.  Nehmen Sie sich Ihr Tagebuch oder ein Notizbuch, ziehen Sie sich in einen ruhigen Winkel zurück oder gönnen Sie sich eine Stunde in einem schönen Cafe und lassen Sie Ihre Gedanken laufen zum Thema:

Schöne Erinnerungen muss man vorher schaffen

Das, was gewesen ist, können wir nicht mehr verändern – wohl aber unsere Sicht auf Vergangenes. Wir können uns dazu entscheiden, nicht zu jammern, sondern uns zu versöhnen, und wir können uns entscheiden, dankbar zu sein für alles Positive, das uns begegnete.

Was wir aber jetzt in der Gegenwart erleben, wird eines Tages auch Teil unserer Erinnerungen sein, und zumindest in einigen Bereichen haben wir es selbst in der Hand, dafür zu sorgen, dass es gute Erinnerungen sein werden.

Machen Sie heute eine Bestandsaufnahme Ihrer Gegenwart: Welches sind die Bereiche, an die Sie sich in 10 Jahren gern erinnern werden? Welche Menschen in Ihrem Leben werden Sie positiv im Gedächtnis behalten? Welche Erlebnisse, die Sie im letzten halben Jahr hatten ? Was ist mit der Wohnung, in der Sie jetzt leben? Können Sie sich vorstellen, in zehn Jahren noch die gleiche Arbeit zu machen wie heute (falls Sie dann nicht sowieso in Rente sind)?

Was können Sie im Laufe des nächsten Jahres ändern, damit Sie in 10 Jahren schöne Erinnerungen haben?

„Tell me, what is it you plan to do with your one wild and precious life?” fragt die Dichterin Mary Oliver in ihrem Gedicht “Summer Days” („Erzähl mir, was hast du vor mit Deinem einzigen wilden und kostbaren Leben?”)

Ja, was haben Sie vor?

Schöne Erinnerungen mit Copy

(Diese Schreib- Übung und viele andere finden Sie in meinem Buch Spaziergang durch das Leben: Ein biografisches Schreib- und Tagebuch. Es ist auch ein schönes Geschenk für Freunde und Freundinnen, Onkel und Tanten, Eltern, Großeltern.


8. September 2009 at 10:26 1 Kommentar


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
September 2009
M D M D F S S
« Aug   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Feeds