Bevor der Reichstag wieder brennt – Reden für Menschlichkeit

17. Mai 2016 at 11:25

Eine wichtige Veranstaltung am Freitag 20. Mai in Berlin. Es gibt noch Tickets! (Link unten)

Alle Informationen stehen hier in der Presseerklärung für die Veranstaltung:

image003

Deutschlands Redner sagen: „Es reicht! Wir müssen reden!“

 

 

Ottfried Fischer tut es, Lou Bega tut es, Dr. Auma Obama tut es, Julia Neigel tut es,  Ron Williams tut es, die Berliner Rapperin Yansn tut es – sie alle unterstützen die Initiative „Reden für Menschlichkeit“, die am 20. Mai in Berlin zur Veranstaltung „Bevor der Reichstag wieder brennt – Miteinanderreden ist alternativlos“ ins Kulturzentrum Urania einlädt.

Einen Abend  lang werden zehn Redner / innen und acht Künstler / innen dafür werben, die Auseinandersetzungen in unserer Gesellschaft wieder mit mehr Respekt und Wertschätzung zu führen. Sie wollen die Augen und die Herzen neu für die Menschen öffnen, die Hilfe in unserer Gesellschaft brauchen, und ihre Münder für Menschlichkeit aufmachen.

„Wir brauchen eine neue Friedensbewegung“, meint die Initiatorin von „Reden für Menschlichkeit“, Sabine Asgodom. „Und zwar eine Friedensbewegung nach innen. Der gesellschaftliche Friede in unserem Land ist bedroht. Angst, Neid und Missgunst breiten sich genauso aus wie die Diffamierung Andersdenkender.

Das führt langfristig zur  Radikalisierung – mit der Folge, dass nur noch aufeinander eingedroschen und nicht mehr zugehört wird. Aber Miteinanderreden ist für die Demokratie alternativlos.“ Der HamburgerComedian Ralf Schmitt führt mit der „Angsthasen-Comedy“ in den Abend ein. Sein Aufruf: „Kill dein Kaninchen!“

Der Gala-Abend macht Mut. Dazu, sich klar zu machen, was wir gewinnen können, wenn Menschen mit unterschiedlichen Meinungen Haltung beweisen undeinander Respekt erweisen.  Und er bestärkt die Menschen, die schon jetzt gegen gängige Meinung ihre Stimme erheben und sich für Menschlichkeit einsetzen; sei es auf dem Schulhof, im Freundeskreis, in Versammlungen oder in den Social Media. Deshalb sind Mitglieder aus Berliner Bürgerinitiativen und Flüchtlingshilfen, Unis und Schulen als Ehrengäste eingeladen.

Das Interview Dr. Wolfgang Thierse, MdB und ehemaliger Bundestagspräsident, trägt den Titel  „Warum ist Respekt wichtig für die Demokratie?“ Schließlich hat er einschlägige Erfahrung mit friedlicher Revolution.

Seine Erlebnisse mit der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung bringt der Sänger und Schauspieler Ron Williams ein. Thema: „Die Botschaft Martin Luther Kings und die Relevanz heute.“ Dass er außerdem singt, ist selbstverständlich – auch im Duett mit seiner Tochter Ariane Roth.

Ein weiterer Stargast ist Julia Neigel („Schatten an der Wand“). Seit vielen Jahren engagiert sie sich gesellschaftlich und karitativ: „Ich halte gewaltfreie Kommunikation für ein absolutes Muss, wenn Menschen Respekt, Achtung und Harmonie füreinander erreichen wollen. Dies gilt in einer Paarbeziehung genauso wie in einer Gruppe oder Gesellschaft.“

Außerdem unterstützen drei Promiente mit ihren Videobotschaften:

–         der Münchner Kabarettist Ottfried Fischer: „Vertreibung ist Vertreibung, im Frieden wie im Krieg. Niemand sollte mit einem Schlauchbot auf offene Meer fahren müssen – außer zum Vergnügen.“

–         die Rednerin und Stiftungsgründerin Dr. Auma Obama: „Ich nehme kein Blatt vor den Mund und bin immer bereit, meine Meinung zu verteidigen. Die Leute müssen mich nicht lieben. Diese Einstellung macht frei.“

–         der Berliner Sänger Lou Bega (neuester Hit: „Hands up for Love“): „Die Stimmen für Frieden und für Menschlichkeit müssen hörbar werden. Dafür müssen Menschen lernen zu reden und ihre Meinung zu teilen.“

Den Abschluss gestaltet die Berliner Rapperin Yansn mit „Good Vibez für alle“. Auszug:

„Das Glück hängt mir nicht am Hacken wie ‘ne Schornsteinfegersocke, aba ich leb mit Schalk im Nacken und mit Gott im Kopf, mich kann nix platt machen, weil mich nix mehr schockt, ich will jeden Tag was einsacken und dass jeder Schritt mich bockt.“

 

Das Kulturzentrum Urania stellt den Humboldtsaal mit 850 Plätzen zur Verfügung und übernimmt den Kartenverkauf:

https://uraniaberlin.reservix.de/p/reservix/event/825053

Website:

Mund auf für Menschlichkeit

 

#Bevorderreichstagwiederbrennt

#redenfürmenschlichkeit

 

 

 

 

„Bevor der Reichstag wieder brennt – Miteinander reden ist alternativlos!“

am 20. Mai 2016 in der Urania, Berlin

 

17.30 Uhr:  „The Walk“, begehbare Installation von Barbara Messer

 

18.30 Uhr: Abendprogramm:

–           Comedy mit Ralf Schmitt

–           Begrüßung durch Sabine Asgodom, Interview mit

Bundestags-Präsident a.D. Wolfgang Thierse

–           „Fremd – Sich selbst besser verstehen lernen“, Ulrike

Scheuermann

–           „Ich musste einfach helfen – Flüchtlingshilfe auf Lesbos“, Sonja

M. Lauterbach

–           „Integration – ja bitte!“ Interview mit Fadhumo Musa Afrah,

geflüchtet aus Somalia

–           „Martin Luther Kings Botschaft und ihre Relevanz heute“, Ron

Williams, Musiker und Schauspieler

–           „Menschenrechte zum Aufleuchten bringen“,  Gespräch mit Lutz

Langhoff und Eberhard Jung

–           Videobotschaft von Ottfried Fischer, Kabarettist

–           Lichtshow „LOOOP“

–           „The Sine“, Fritz Hoffmeister, Gitarre, Michael Kusmiercyk,

Gesang

–           Videobotschaft von Dr. Auma Obama, Stiftung „Sauti Kuu“

–           Videobotschaft von Lou Bega, Sänger

–           „Werte leben – Was Menschen gemeinsam erreichen können“, Edgar

Itt

–           Musik von Julia Neigel, Ron Williams, Ariane Roth

–           „Jetzt bist du dran! – Dilemma Zivilcourage“, Gaby S. Graupner

–           „Good Vibes für alle““ Yansn, Berliner Rapperin vom Projekt

„Gangway e.V.“

 

Ca.22 Uhr: Abschluss und Farewell mit allen Redner / innen und Musiker /

innen

Moderation: Sabine Asgodom

Regie: Esther Schweizer und Matthias Messmer

Advertisements

Entry filed under: 2016, Gastfreundschaft, Gerechtigkeit. Tags: , , .

Vom Abriss bedroht Der Protest geht weiter – B65 neu


Richtungswechsel Ebook und Taschenbuch

Tagebuch

Zufall/ Synchronizität

Das kann doch kein Zufall sein - als Taschenbuch und jetzt als Ebook

Spaziergang als Ebook

Schreiben Sie Ihre Biografie oder interviewen Sie Ihre Verwandten!

Spaziergang als TaBu

Auch ein schönes Geschenk!
Mai 2016
M D M D F S S
« Mrz   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Feeds